baden

from by lilith

/

lyrics

Weit weg. Von ihm, von ihr, von mir. Der Tag beginnt gut verhüllt vom Schleier des verfallenden Traumes.
Ohne Wecker, ohne Verpflichtung. Nichts zwingt den Tag herbei, und so taucht man in ihn ein, wie in ein seichtes Gewässer. Die Fetzen des Geträumten überlagern diese Welt die stetig zu verblassen scheint. Allmählich beginne ich diesen Tag. Träge, seicht vor mich hin plätschernd.
und ich will aufgeben heut nacht will mich fallen lassen
im Dunkel dieser Stadt
ich mach mich klein
so klein wie es nur geht mach mich nichtig
leg mir steine in den weg Geh mit müden Maden baden und stille mein Verlangen
ich sag das leben lässt dich scheitern und glaub auch noch daran
sage das es egal ist
weil es egal ist
Verhungerte Gedanken. Zu tausenden liegen sie nun zwischen uns. Wie gefrorenes Gras auf dem man nicht mehr geht.

credits

from O, released October 13, 2015

tags

license

about

lilith Nuremberg, Germany

contact / help

Contact lilith

Streaming and
Download help